Fragen

Wann soll ich auf Brautkleid-Suche gehen?

Wir empfehlen Ihnen, 8 bis 12 Monate vor Ihrer Hochzeit auf Suche zu gehen, da viele internationale Hersteller Lieferzeiten von bis zu 6 Monaten haben und bei den meisten Brautkleidern noch kleine Änderungen anfallen.

Der richtige Zeitpunkt ist dann, wenn Sie sich persönlich dazu bereit fühlen.

Am besten nehmen Sie sich einen halben oder einen ganzen Tag frei.

Auch, wenn Sie sich erst nur einmal umsehen möchten, vereinbaren Sie einen Termin mit uns – denn auch dafür benötigen Sie unsere Beratung.

Nur auf dem Bügel hängend sind die Kleider nie so zu erkennen, wie sie in Wirklichkeit angezogen aussehen.

Fassen Sie die Kleider am besten nicht an, unsere Beraterin wird Sie Ihnen richtig zeigen. Sie weiß mit der wertvollen Ware umzugehen und ist Ihnen beim Anprobieren gerne behilflich.

Wie viele Personen darf ich zum Beratungstermin mitbringen?

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie aus Kapazitätsgründen maximal 3 Personen Ihrer Wahl mitbringen sollten.

Die Wahl Ihres Brautkleides und all Ihrer schönen Accessoires können Sie selbstverständlich alleine treffen, doch oft ist es ratsam, sich von Ihren Eltern, Ihrer Schwiegermutter, Ihrer Schwester oder Ihrer Freundin begleiten zu lassen.

Nehmen Sie nur diejenigen mit, die Sie objektiv beraten.

Wenn Ihre Mutter auf jeden Fall ihren Segen zu Ihrer Entscheidung abgeben muss, sollte sie am Besten direkt dabei sein, denn nur so bekommt sie die Kleider, die für Sie nicht in Frage kommen, auch zu sehen und weiß die Gründe hierfür.

Sonst fängt die – eigentlich so schöne – Auswahl von vorne an und zum Schluss sind Sie diejenige, die durch das viele Probieren von Kleidern absolut verunsichert ist.

Wie lange dauert ein Brautmoden-Beratungstermin?

Standardgemäß planen wir für Sie zwei Stunden ein. Sollte es aber doch einmal länger dauern, wird Sie niemand nach Hause schicken. Sie werden von uns so lange bedient, wie es notwendig ist.

Wählen Sie die Kleider, die Sie auch wirklich anprobieren möchten, in Ruhe aus.

Ideal ist eine Anprobe von vier bis fünf, allerhöchstens jedoch sechs bis sieben Modellen.

Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, zu viele Kleider anzuprobieren. Dies kann nämlich sehr verwirrend sein und Sie von Ihren wahren Wünschen ablenken.

Darf ich während des Beratungstermins fotografieren?

Nein, Fotografieren ist erst nach dem Kauf des Kleides möglich bzw., wenn Sie verbindlich geäußert haben, das Kleid zu erwerben.

Wann soll ich die Accessoires aussuchen?

Ihren Kopfschmuck und Ihre Accessoires (Wäsche, Schuhe uvm.) sollten Sie parallel zu Ihrem Kleid mit auswählen. So sehen am besten, was optimal zu Ihrem Traumkleid passt.

Sie brauchen sechs bis acht Wochen vor Ihrer Hochzeit für Ihren Abstecktermin, die Schuhe, den Reifrock und die Wäsche (z.B. Corsage).

Ich habe mein Traumkleid bei einem Hersteller gesehen, den Sie nicht führen. Können Sie es mir trotzdem besorgen?

Bitte sprechen Sie uns diesbezüglich an, es gibt auch viele ähnliche Kleider von anderen Herstellern, bei denen oft nur ein kleines Detail anders gearbeitet ist.

Wir werden alles versuchen, Ihr Traumkleid für Sie zu finden.

Wenn ich mein Traumkleid bei Ihnen gefunden habe, aber noch unentschlossen bin, kann ich es dann bei Ihnen reservieren lassen?

Nein, eine Reservierung ist bei uns grundsätzlich nicht möglich, auch nicht für einen Tag.

Da bei uns jede Braut gleich fair behandelt wird, müssten wir auch jeder dieses Recht einräumen und wir müssten so sehr viele Kleider auf Lager hängen haben, die so auch Ihnen nicht mehr zur Auswahl zur Verfügung stehen würden.

Außerdem können Sie sich nur vor dem Spiegel entscheiden.

Wenn Sie davor stehen und sich wohlfühlen, sich nicht verkleidet vorkommen und sagen “Das ist mein Traumkleid!”, dann sollten Sie auch nicht zögern, bevor dieses Kleid – Ihr Traumkleid – bereits verkauft wurde.

Führen Sie auch Brautmode für Schwangere?

Ja, einige Hersteller bieten Brautkleider speziell für den Babybauch an.

Ebenso stehen Ihnen unsere erfahrenen Schneiderinnen zur Seite, die bisher jeden Babybauch gekonnt und stilvoll “unterbringen” konnten.

Bieten Sie auch einen Verleih an?

Nein, wir verleihen nicht.

Muss ich direkt den vollen Preis bezahlen?

Sie können bei uns mit EC-Karte oder mit Bargeld zahlen.

Wenn Sie nicht genügend Bargeld dabei haben, reicht eine Anzahlung von 50% des Kaufpreises. Der Restbetrag muss dann innerhalb einer Woche bezahlt werden werden.

Sondervereinbarungen sind nach Absprache mit der Geschäftsleitung möglich.

Wenn ich mein Brautkleid bei Ihnen gefunden habe, wie geht es dann weiter?

Sie legen mit uns einen Abstecktermin bei der Schneiderin fest, der in der Regel 6 bis 8 Wochen vor dem Hochzeitstermin liegen sollte. Bei Schwangeren wird dieser Termin selbstverständlich kürzer angesetzt.

Wenn Sie weiteres Zubehör aussuchen möchten, sollten Sie dafür einen früheren separaten Termin mit uns ausmachen.

Die Schneiderin erklärt Ihnen beim Abstecktermin, was geändert werden muss und kalkuliert den etwaigen Änderungspreis mit Ihnen. Sie können dann entscheiden, ob Sie die Änderung(en) bei uns oder lieber woanders durchführen lassen wollen.

Bringen Sie zu dem Termin bei der Schneiderin bitte höchstens eine Begleitperson mit, denn damit am Ende alles perfekt sitzt, muss sich die Schneiderin dabei auch konzentrieren können.

Sie können sich vollkommen auf unsere Schneiderinnen verlassen, denn sie verfügen über jahrelange Erfahrungswerte bei Änderungen an Braut-Moden.

In der Regel folgt dem nur noch – am besten eine Woche vor Ihrer Hochzeit – der Abholtermin.

Hier können Sie Ihr Kleid noch einmal anprobieren, um den perfekten Sitz bestätigt zu wissen.

Sollte wirklich noch eine Kleinigkeit nicht stimmen, wird diese sofort in Ordnung gebracht und Sie können Ihr frisch aufgebügeltes Traumkleid mit nach Hause nehmen.

Die Änderungen sind in bar bei der Schneiderin zu bezahlen.

Ich möchte mein Brautkleid umtauschen – geht das?

Im Normalfall kann das Kleid nicht zurückgenommen werden.

Sowohl die Braut als auch wir investieren viel Zeit in die Wahl der perfekten Robe: Die zukünftige Braut hat Zeitschriften gewälzt, Beraterinnen motiviert und verschiedene Outfit-Varianten anprobiert.

Das Ergebnis: Ihr Traumkleid.

Daraufhin wird ein Kaufvertrag abgeschlossen, der von beiden Seiten erfüllt werden muss.

Rechtlich gesehen sind Einzelhändler nicht dazu verpflichtet, ein Kleid zurück zu nehmen. Auch, dass das Kleid noch bei uns hängt und noch nicht geändert wurde, ist kein Argument.

Die Lagerung des Brautkleides ist ein kostenloser Service, den wir Ihnen anbieten.

Selbstverständlich können Sie Ihre Robe mit nach Hause nehmen oder es auch beim Schneider Ihrer Wahl ändern lassen.

Unberührt bleibt hier natürlich das Gewährleistungsrecht bei Vorliegen eines nachgewiesenen Mangels.

Es gibt selbstverständlich gute Gründe für einen Umtausch, z.B. eine überraschende Schwangerschaft. Hier ist es nicht unwahrscheinlich, dass wir Ihnen entgegenkommen und sie sich ein anderes Kleid aussuchen dürfen oder dass die Hausschneiderin Ihr Kleid auf den Babybauch passend ändert.

Wir möchten Sie um Ihr Verständnis dafür bitten, dass wir uns – nicht zuletzt im Sinne unserer ehrlichen Kundinnen und Kunden – gegen leider häufig erlebten “Kleider-Tourismus” absichern möchten.

Es ist für uns als Einzelhändler sehr ärgerlich, wenn Bräute mehrere Geschäfte aufsuchen und Verkäuferinnen über Stunden in Anspruch nehmen, nur um schließlich das gleiche Kleid andernorts für 50 Euro günstiger ausfindig zu machen, wobei aber Sprit und Zeitaufwand hierbei unlogischer Weise in Kauf genommen werden.

Noch ärgerlicher sind diejenigen, die einfach mal ein Brautkleid anprobieren wollen, dabei aber ganz und gar nicht ans Heiraten denken.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Gala Braut- und Festtagsmoden

Anrufen

E-Mail

Anfahrt